Meisterschaftsrunde der Saison 2021-22 wird nicht mehr fortgeführt

Liebe Keglerinnen und Kegler,

was die Entwicklung der Pandemie anbetrifft spricht jetzt alles von Erleichterungen, in Bayern gelten einige davon seit 17.2.22.  Doch in den Ländern, in denen schon vor einiger Zeit Beschränkungen weggefallen sind, geht es schon wieder „abwärts“. Also so richtig mag ich noch nicht daran glauben, dass es jetzt vorbei ist, und ich denke, da geht es Vielen von Euch genauso.

Was machen wir also mit unserer abgebrochenen Meisterschaftsrunde? Wenn wir jetzt „mit Gewalt“ die Meisterschaftsrunde fortsetzen (theoretisch ab 7. März möglich), kommen wir in den Juni hinein und da beginnt ja schon die Planung für die neue Saison. Und das Damokles-Schwert von erneuten Einschränkungen bleibt weiterhin über uns hängen, hinzu kommt natürlich auch noch die Wahrscheinlichkeit, dass der faire sportliche Wettkampf auf der Strecke bleibt, und vor allem das weiterhin bestehende gesundheitliche Risiko.

Nach einer Umfrage bei den Mitgliedsvereinen und in Abstimmung mit dem Verbandsausschuss wird hiermit die Meisterschaftsrunde der laufenden Saison beendet, es gibt keine Abschlusswertung. Vorerst offen lassen wir die Fortführung der Pokalrunde und die Durchführung einer Einzelmeisterschaft, ich halte Euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Ich bin sicher, Ihr habt alle Verständnis für diesen Schritt, auch wenn es ein wenig weh tut. Kegeln ist zwar schön, aber eben nicht Alles.

Anton Fuchs
1. Vorsitzender der Kegelkreisrunde Ebersberg / Erding e.V.