Die Kegelkreisrunde stellt sich vor

Der Verband wurde 1976 gegründet, von den Gründungs-Vereinen kamen 3 aus dem Landkreis Ebersberg (KC Ajax Aßling, KC Steinmeir Markt Schwaben, KC Steinhöring), 5 aus dem Landkreis Erding (Goldene Neun Erding, TSV Erding, KC Isen, Kreuz Dreier Isen, KC Neufinsing) sowie “Alle Neune Haag” und “De-Hie-und-Do-Scheiber” aus Hohenbrunn.

Satzungsgemäßer Zweck des Verbands ist die Förderung des Breitensportkegelns, insbesondere die Organisation von sportlichen Wettbewerben für die Mitgliedsvereine. Der Verband regelt und verwaltet dabei den Spielbetrieb, an dem Mannschaften und Vereinsmitglieder der Mitgliedsvereine des Verbands teilnehmen.

Wenn Du mehr über die mittlerweile 44-jährige Geschichte des Verbands wissen willst, schau einfach mal in unsere Chronik.

Und wenn Du den Verbandsausschuss kennen lernen willst, dann schau hier rein.


Der Spielbetrieb

Aktuell nehmen 22 Clubs am Spielbetrieb des Verbands teil, diese kommen neben den beiden namensgebenden Landkreisen Ebersberg (12 Clubs) und Erding (6) auch aus Stadt und Landkreis München (2) und Landkreis Rosenheim (2).

Auf der Seite “Mitgliedsvereine” gibt es eine Übersicht mit allen Mitgliedsvereinen und deren Ansprechpartner.

In der diesjährigen 44. Saison der Verbandsgeschichte spielen rund 700 Keglerinnen- und Kegler in 49 Männermannschaften (5 Spielklassen), 22 Frauenmannschaften (2 Spielklassen) und 11 Mannschaften in der offenen A-Klasse.


Überregionale Aktivitäten

Die Kegelkreisrunde ist der größte bayerische Regionalverband für das Breitensportkegeln.

Eine Vielzahl der im Verband aktiven Keglerinnen und Kegler nehmen auch an überregionalen Einzel- und Mannschaftswettbewerben teil und sind dort äußerst erfolgreich.

Die Organisation solcher Wettbewerbe auf oberbayerischer und bayerische Ebene erfolgt durch den Verband Bayerischer Freizeitkegler e.V..